Dein Weg zum Führerausweis

Weg zum Führerausweis

1. Nothelferkurs

Du absolvierst den Nothelferkurs.
Hier anmelden: http://www.l-studio.ch

2. Gesuchsformular

Du füllst das Lernfahrausweisgesuch aus (inkl. einem farbigen Passfoto, Sehtest und Kopie Nothelferausweis). Du bringst es persönlich zum Strassenverkehrsamt, der Gemeindeverwaltung oder der Kantonspolizei. Nicht vergessen: ID und Niederlassungsausweis. (Ausländer: Ausländerausweis). Du kannst das Gesuch frühestens zwei Monate vor dem 18. Geburtstag einreichen.
Lernmittel Theorieprüfung Kat. B
https://itheorie.ch

Gesuchsformular online
https://www.edocinternet.apps.be.ch/edocinternet/de/lfawebformular

3. Theorieprüfung

Du erhältst nach der bestandenen Theorieprüfung direkt vor Ort den Lernfahrausweis. Dieser ist 24 Monate gültig.

Anmelden
https://www.vpzdispointernet.apps.be.ch/vpzdispointernet/vpz_start.jsp?vpzid=1

4. Verkehrskundeunterricht & Lernfahrten

Du beginnst die praktische Ausbildung (Fahrlektionen & privates Fahren) und absolvierst den Verkehrskundeunterricht. Hier anmelden: http://www.l-studio.ch
Lernfahrten der Kategorie B dürfen nur mit einer Begleitperson nach deren 23. Geburtstag unternommen werden, sofern diese seit mindestens drei Jahren den entsprechenden und unbefristeten Führerausweis besitzt.  Die Handbremse muss auch beim Tragen der Sicherheitsgurte wirksam betätigt werden können.
Beim Autofahren lernen in Bern muss bei jeder Lernfahrt ein „L“ am Fahrzeug befestigt sein.
Ausserdem gilt für Lernfahrer sowie für gesetzlich vorgeschriebene Begleitpersonen ein faktisches Alkoholverbot (erlaubte Blutalkoholkonzentration: 0.09 Promille).

Bei Fahrten mit dem Lernfahrausweis im Ausland, erkundigen Sie sich beim zuständigen Konsulat oder der ausländischen Polizeibehörde, ob der Schweizer Lernfahrausweis anerkannt wird. Grundsätzlich ist davon abzuraten im Ausland Lernfahrten durchzuführen.

5. Praktische Prüfung

Dein Fahrlehrer in Bern meldet dich Online zur praktischen Prüfung an. Du erhältst nach bestandener Prüfung den Führerausweis per Post.

6. Weiterbildungskurse 2-Phasen

Der Bundesrat hat am 14. Dezember 2018 eine Revision der Führerscheinausweisvorschriften beschlossen.

Seitens Gesetzgeber fehlen zur Zeit die Informationen zum Inhalt des neuen Weiterausbildungstages. Deshalb empfiehlt der TCS im Moment allen Neulenkern, noch im Jahre 2019 den aktuellen WAB 1 Kurs zu besuchen. Neulenkern, die ihren Führerausweis auf Probe im Jahre 2016 erworben haben empfiehlt der TCS den 2. Kurstag zu absolvieren, damit sie nach Ablauf der Probezeit ihre Fahrerlaubnis nicht verlieren.
Neulenker, welche den zweiten Kurstag bei TCS Training&Events bereits gebucht haben und diesen nach dieser neuen Regelung nicht mehr besuchen müssen können ihre Buchung stornieren. Die Kosten werden ihnen zurückerstattet.

Für die obligatorische Weiterausbildung (2-Phasen-Kurse) ergeben sich folgende Änderungen:

Führerausweis auf Probe mit Ablaufdatum im 2019

  • Wer über einen Führerausweis auf Probe verfügt mit Ablaufdatum im Jahr 2019, bekommt den definitiven Führerausweis nur bis 31. Dezember 2019, wenn er beide WAB-Kurse 1+2 absolviert hat.
  • Wer einen abgelaufenen Führerausweis auf Probe besitzt und keinen definitiven Führerausweis erhalten hat, weil nicht beide WAB-Kurse absolviert wurden, ist nicht mehr fahrberechtigt. Er kann aber ab dem 1. Januar 2020 einen definitiven Führerausweis beantragen, sofern er den heutigen WAB-Kurs 1 oder den neuen WAB-Tag absolviert hat.

Führerausweis auf Probe mit Ablaufdatum 2020 oder später

  • Wer über einen Führerausweis auf Probe mit Ablaufdatum 2020 oder später verfügt, muss künftig nur noch den neuen WAB-TAG absolvieren oder nachweisen, dass er den heutigen WAB-Kurs 1 besucht hat.
  • Wer vor dem 31. Dezember 2019 einen Führerausweis auf Probe erworben hat, kann anstelle des neuen WAB-Tages den heutigen WAB-Kurs 1 absolvieren. Die Weiterausbildung muss innerhalb von 3 Jahren absolviert werden.
  • Wer nach dem 31. Dezember 2019 einen Führerausweis auf Probe erwirbt, muss die Weiterausbildung innerhalb von 12 Monaten nach Ausstellung des Führerausweises auf Probe absolvieren.

Obligatorische Weiterausbildung ab 1. Januar 2020

  • Die Weiterausbildung dauert 7 Stunden und wird an einem Tag durchgeführt.
  • Die Weiterausbildung ist innerhalb von 12 Monaten nach der Erteilung des Führerausweises auf Probe zu besuchen.